Abschlussbericht zum Wirtschafts Forum Wuppertal 2016

Wuppertal. Die „bergische Art“ prägte das 9. Wirtschaftsforum Wuppertal 2016 – die Jahrestagung der Wirtschaft im Bergischen Land: humorvoll, selbstbewusst und meinungsoffen. Bei der jährlichen Standortbestimmung fokussierten sich die Gedanken der über 100 Unternehmer sowie Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Sport, Kultur und Politik auf „Beweglichkeit“ als Wirtschaftsfaktor.

MEHR
x

Abschlussbericht zum Wirtschafts Forum Wuppertal 2016

Wuppertal. Die „bergische Art“ prägte das 9. Wirtschaftsforum Wuppertal 2016 – die Jahrestagung der Wirtschaft im Bergischen Land: humorvoll, selbstbewusst und meinungsoffen. Bei der jährlichen Standortbestimmung fokussierten sich die Gedanken der über 100 Unternehmer sowie Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Sport, Kultur und Politik auf „Beweglichkeit“ als Wirtschaftsfaktor.
Das Kaleidoskop von Meinungen spiegelte sich in neun power-point-freien Impuls-Vorträgen von maximal 12 Minuten Länge, drei kontroversen Meinungsforen und drei praxisrelevanten Workshops wider. Der „Kraftstoff“, der an dieser Denktankstelle zur Verfügung stand, sind belastbare Meinungen, realitätsnahe Visionen und zukunftsorientierte Ideen. Veranstalter Prof. Dr. Gerhard Nowak bilanzierte erwartungsgemäß positiv: „Der erstklassige Wirtschaftsstandort Wuppertal und das Bergische Land sind sich der Stärken durch diese besondere Begegnungs-Plattform bewusster geworden. Die gesellschaftliche Bedeutung und Wertschätzung von Unternehmertum bekam einen exponierten Stellenwert bei diesem Wirtschaftsforum.“
Schon in der Konzeption der Veranstaltung wurde klar, dass der Megatrend „Mobilität“ nicht nur mit „Verkehr“ gleichzusetzen ist. „Beweglichkeit“ in physischer und geistiger Agilität ist ebenso mitzudenken, wie die unternehmerische Gewandtheit auf innere und äußere Einflüsse. Aber selbstverständlich müssen Produkte und Dienstleistungen transportiert werden, so dass „Wirtschaftsverkehr“ auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft zur Diskussion standen.
Mit Andreas Sujata (Streetscooter GmbH) erhielten die Teilnehmer direkt zu Beginn der Tagung eine konkrete Vorstellung davon, was es bedeutet, bei der Fahrzeugentwicklung querzudenken. Ebenso vielfältige Denkanstöße gab Thorsten Coss von der AVU Serviceplus GmbH. Dr. Rolf Volmerig erklärte als Vorstand der Wirtschaftsförderung Wuppertal in seinem Grußwort die enge Verbindung von Mobilität und Digitalität sowie die Kooperation von Mobilitäts-Wirtschaft und Wissenschaft.
Im ersten Meinungsforum – in der Moderation von Lothar Leuschen, stellvertretender Chefredakteur der Westdeutsche Zeitung - stellten sich Karin Wiessmann (IOS), Robert Follmer (infas, Bonn) und Christian Tscharke (Die Jungen Unternehmer, Regionalvorsitzender) der Bedeutung von „persönlichen Bedürfnissen an Beweglichkeit“. Dabei wurde deutlich, dass wir Menschen mehr Bewegung brauchen – bis ins hohe Alter. Die Unternehmen, die konkrete Bewegungsangebote machen, verschaffen sich Wettbewerbsvorteile.
Wie „unternehmerische Bedürfnisse an Beweglichkeit“ zu denken sind thematisierte das zweite Meinungsforum. Achim Fabritius (BVMW) leitete die Meinungsvielfalt von Nico Lüdemann (blue cue consulting), Udo Carl (argu:tus), Volker Gillessen (Eco Libro), Andreas Sujata (StreetScooter GmbH) und Stefan Steinhart (Steinhart Personal Fitness Training). Die Diskutanten zeigten, dass Digitalisierung und Diversity zwei Erfolgskennzeichen sind, ob Unternehmen beweglich sind.
Den Schlussakkord setzte das dritte Meinungsforum, dass sich mit „wirtschaftlichen Bedürfnissen an Beweglichkeit“ beschäftigte, Michael Oelmann, Chefredakteur DIE DEUTSCHE WIRTSCHAFT, begrüßte die hochkarätige Meinungsrunde, die alle vier Transportwege berücksichtigte: Patrick Stiehler (VDI), Gerd Deimel (VCI), Jörg Heynkes (Vize-Präsident der IHK Wuppertal, Solingen, Remscheid), Prof. Dr. Ing. Bert Leerkamp (Bergische Universität Wuppertal) und Dr. Roman Suthold (ADAC). Hier wurde die Forderung formuliert, dass die Politik zu schnelleren Verfahren kommen muss, um moderne Transportwege für den Wirtschaftsverkehr zu schaffen.
In den drei Workshops erarbeiteten die „deutschewerbewelt“ Konzepthilfen bei der Erstellung von Bewegtbildangeboten, die „EcoLibro GmbH“ Strategien gegen möglichen Fahrverboten von Dieselfahrzeugen und die „ITO Travel Check GmbH“ Marketing-Chancen durch Urlaubsgeld-Konten für Mitarbeiter und/oder Kunden.
Das nächste „Wirtschaftsforum Wuppertal – die Jahrestagung der Wirtschaft im Bergischen Land“ findet am Dienstag, 17. Oktober 2017 im Golfhotel Vesper statt.

WirtschaftsForum Wuppertal
Das Wirtschafts-Forum Wuppertal (WFW) ist ein neuartiges Informations-Format für Wuppertal und das Bergische Land. Das Besondere daran: Statt Fachvorträgen mit nur einem Standpunkt erwarten die Teilnehmer pointierte Impuls-Referate und inspirierende Fach-Talkrunden. Hier werden die neuesten Business-Trends kontrovers und differenziert diskutiert.
Der Vorteil für die Teilnehmer: Sie erhalten in minimaler Zeit den maximalen Überblick über praxiserprobte Business-Konzepte aus der Region – und zwar branchenübergreifend und klientelunabhängig aus erster Hand. - Das WFW bringt kleine, mittlere und große Unternehmen zusammen, um beim Business Talk of Town Wissen für die Zukunft auszutauschen.

Mobilität: Wirtschaftsfaktor ``Beweglichkeit``

Das Wirtschafts Forum Wuppertal 2016 in Bildern.

Referenten

  • 14.11.2016
  • 11:35 - 12:35

Christian Tscharke

Die Jungen Unternehmer, Regionalkreis-Vorsitzender

  • 14.11.2016
  • 15:00 - 16:00
  • 14.11.2016
  • 15:00 - 16:00

Stefan Steinhart

Steinhart Personal Fitness Training

  • 14.11.2016
  • 15:00 - 16:00

Andreas Sujata

StreetScooter GmbH

  • 14.11.2016
  • 10:20 - 10:30
  • 14.11.2016
  • 14:35 - 14:59, 15:00 - 16:00

Udo Carl

argutus

  • 14.11.2016
  • 15:00 - 16:00
  • 14.11.2016
  • 16:55 - 17:55

Dr. Roman Suthold

ADAC Nordrhein

  • 14.11.2016
  • 16:30 - 16:54, 16:55 - 17:55

Gerd Deimel

VCI Initiative Infrastruktur

  • 14.11.2016
  • 11:35 - 12:35

Uwe-Matthias Müller

Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband Initiative 50Plus

  • 14.11.2016
  • 10:30 - 10:40

Ines Imdahl

Diplom-Psychologin, Gründerin und Inhaberin der Marktforschungsagentur rheingold salon

  • 14.11.2016
  • 14:35 - 14:59, 15:00 - 16:00

Nico Lüdemann

Strategieberater, Autor und Referent für IT-Infrastruktur- und Prozessoptimierung, geschäftsführender Gesellschafter der bluecue consulting GmbH & Co. KG

  • 14.11.2016

Kerstin von der Linden

Tagesmoderation

  • 14.11.2016
  • 11:10 - 11:34, 11:35 - 12:35

Robert Folmer

infas, Bereichsleitung Markt- und Verkehrsforschung

  • 14.11.2016
  • 16:30 - 16:54, 16:55 - 17:55

Patric Stieler

Fachbeirat ``Verkehr und Umfeld``, VDI

  • 14.11.2016
  • 11:35 - 12:35

Programm

  • 09:00 - 10:00
    Check in, individuelle Anreise
  • 10:00-10:04
    Mobilität – Wirtschaftsfaktor Beweglichkeit
    Kerstin von der Linden (Tagesmoderation)
  • 10:05 - 10:10
    Prof. Dr. Gerhard Nowak, Veranstalter des Wirtschaftsforum Wuppertal
  • 10:10 - 10:20
    Betül Karadeniz
    (simpleshow)
  • 10:20 - 10:30
    Querdenken in der Fahrzeugentwicklung
    Andreas Sujata, Streetscooter GmbH
  • 10:30 - 10:40
    Mit Service zu mehr Bewusstsein
    Thorsten Coss, AV:U Serviceplus GmbH
  • 10:40 - 11:10
    Net(t)working-Pause
  • 11:10 - 11:34
    Impuls-Referat
    Robert Follmer (infas, Bonn), Karin Wiessmann (IOS)
  • 11:35 - 12:35
    1. Meinungsforum: „Persönliche Bedürfnisse nach Mobilität“
    Moderation: Lothar Leuschen (Westdeutsche Zeitung), Robert Follmer (infas, Bonn), Christian Tscharke (Die Jungen Unternehmer, Regionalvorsitzender), Karin Wiessmann (IOS)
  • 12:35 - 13:35
    Lunch
  • 13:35 - 14:35
    drei parallele Workshops » weitere Details hier
  • 14:35 - 14:59
    Impuls-Referat
    Nico Lüdemann (bluecue consulting), Udo Carl (argutus)
  • 15:00 - 16:00
    2. Meinungsforum: „Unternehmerische Bedürfnisse nach Mobilität“
    Moderation: Achim Fabritius (BVMW), Nico Lüdemann, Udo Carl, Volker Gillessen (Eco Libro), Andreas Sujata (StreetScooter GmbH), Stefan Steinhart (Steinhart Personal Fitness Training)
  • 16:00 - 16:30
    Net(t)working-Pause
  • 16:30 - 16:54
    Impuls-Referat
    Gerd Deimel (VCI Initiative Infrastruktur), Patric Stieler (VDI)
  • 16:55 - 17:55
    3. Meinungsforum: „Bedürfnisse der Wirtschaft für Verkehrspolitik“
    Moderation: Michael Oelmann (Die Deutsche Wirtschaft), Gerd Deimel (VCI Initiative Infrastruktur), Patrick Stieler (VDI), Dr. Roman Suthold (ADAC Nordrhein), Jörg Heynkes (IHK Wuppertal, Solingen, Remscheid), Prof. Dr. Ing. Bert Leerkamp (Bergische Universität Wuppertal)
  • 17:55 - 18:00
    Zusammenfassung – Fazit – Ausblick
    anschließend Umtrunk - Net(t)working

Workshops

Partner

Scroll Up